Startseite

Das sind wirWieso eigentlich Elo®
Unsere Vorstellung einer verantwortungsvollen ZuchtTherapiebegleithunde

Hallo und herzlich willkommen auf der Homepage

Elos Augusta Treverorum

Seit zwölfJahren begleiten uns eigeneEZFG e. V. Hunde und seit 2008 sind wir die stolze Familie des Elo® EZFG Rüden “Tino von der kleinen Oase” und Mitglied in der EZFG e. V. 2012 zog mit “Hase von den kleinen Strolchen” unsere ersehnte Klein-Elo Rauhaar Zuchthündin zu uns. Und mit „Demi Augusta Treverorum“ darf zum ersten Mal eine Elo Hündin aus eigener Zucht bei uns wohnen bleiben. Wir züchten anerkannt seit 2014 Elo®. Gerne laden Wir Sie ein, in unserer virtuellen Zuchtstätte zu stöbern und sich begeistern zu lassen von wundervollen Tieren mit einem hohen Aufforderungscharakter und besten charakterlichen als auch artspezifischen Eigenschaften. Eben ein typischer Elo®. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen und sind gespannt auf Ihre Anregungen oder Fragen: „Immer her damit!“ Über Post freuen wir uns immer. Und vergessen Sie bitte nicht, Ihren Pfotenabdruck im Gästebuch zu hinterlassen.

Unsere Hunde:

Hase …

… Demi …

Hase von den kleinen Strolchen Demi Augusta Treverorum

… Tino …

… und Lucky

Tino von der kleinen Oase Lucky

Elos Augusta Treverorum

Zuchtstätte und Züchter

Ausstattung – ZüchterMarkenhund Elo

Das sind wir

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen kurz uns und unsere Zuchtstätte vor. Auch möchten wir Ihnen einen ersten Einblick in die besonderen Ziele der Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft geben.

Selbstverständlich sollen und können diese Informationen nur den Appetit auf diese tolle Hunderasse anregen. Sollte uns das hier gelingen, stehen wir Ihnen gerne für weitere Infos zur Verfügung. Sie finden hier unsere Kontaktdaten. Sie können auch gerne unser Mailformular verwenden.

„Zuchtstätte und Züchter“ weiterlesen

Elos und Rudel

HaseDemiTinoLuckyBandit

Wieso eigentlich Elo®

und keine andere, “alte”, gut EZFG e. V.durchgezüchtete Hunderasse?

Der Elo ist markengeschützt und wird ausschließlich unter der Kontrolle und in der Züchtergemeinschaft des ezfg-ev gezüchtet.

Nach unseren Erfahrungen, dass ein Hund wie Lucky aus dem Tierschutz nicht immer als Familienhund geeignet ist, haben wir uns für unseren zweiten Hund auf die Suche nach einem wirklich familiengeeigneten Hund gemacht. Fündig geworden sind wir bei den Elos der EZFG e. V.

“Bobbys Bandit von den Silbertalern” hat uns davon überzeugt, dass ein Elo der richtige Begleiter sowohl für uns, unsere Kinder und unseren Lucky ist. Er hat uns mit dem “Elofieber” infiziert.

Mit Tino erfüllte sich für uns der Wunsch vom kinderfreundlichen, robusten, wesensfesten, alltagstauglichen und anpassungsfähigen Hund. Er hat sein Einfühlungsvermögen im Umgang mit Kindern, behinderten Menschen und Menschen mit Angst vor Hunden schon mehrfach unter Beweis gestellt. Dann ist unser “roter Feger” ganz geduldig, vorsichtig und sanft und das Alles ohne eine spezielle Ausbildung. Der einzige Wermutstropfen ist bis jetzt, dass er leider etwas Jagdtrieb hat (somit dem Zuchtziel nicht ganz entspricht) und in unseren dichten Wäldern selten von der Leine kann. Aufgrund seines tollen Wesens haben wir ihn für die Zucht bewerten lassen und vier seiner sieben Kinder wurden erfolgreich in der Elo-Zucht eingesetzt.

2012 hat sich Hase beim EZFG-Elotreffen in Bornsdorf in unser Herz geschlichen. Nachdem sie alle Zuchtvoraussetzungen erfüllt hat hat sie im Frühjahr 2014 ihre ersten Elo-Welpen in unsere Zuchtstätte zur Welt gebracht.

Hase und Tino sind begeistert bei der Ausbildung zum Therapiebegleithund nach DogTher® dabei und ausdauernde Schüffelnasen beim Man- und Pet-Trailing. Bei schlechtem Wetter (zu heiß, zu nass, zu kalt) oder wenn es einfach mal nicht anders geht sind sie aber auch mit einem Spaziergang oder Toben im Garten zufriedenzustellen. Unbezahlbar ist ihr Kuschel- und Tröstfaktor mit ihrem pflegeleichten, weichen Fell, welches geradezu zum Streicheln und Knuddeln einlädt. Traurige Kinderseelen und aufgeschlagene Knien heilen mit einem liebevollen Stupser und einer im Elo-Fell vergrabenen Nase viel schneller.

Warum sehen nun die Elo so unterschiedlich aus?

Zum Einen gibt es sie in einer rauhaarigen und einer glatthaarigen Variante, wie man bei Hase und Demi einerseits und Tino andererseits gut sehen kann.

Zum Anderen wird der Elo in erster Linie auf Wesensfestigkeit und Erbgesundheit hin gezüchtet und nachrangig erst auf den äußeren Standard. Das macht unsere Elo so besonders und alltagstauglich für die heutige Gesellschaft.

„Elos und Rudel“ weiterlesen

Würfe und Aufzucht

WurfplanungA-WurfB-WurfC-WurfD-WurfAufzucht

Unsere Vorstellung einer verantwortungsvollen Zucht

Unsere Welpen werden bei uns in naher Anbindung zu ihrem Rudel und ihren Menschen in Geborgenheit geboren und wachsen hier auf.

Hases erster EinkaufWir geben uns größte Mühe, unsere Welpen auf das Leben, das sie in ihren neuen Familien erwartet, vorzubereiten.

D.h. sie haben bis zur Abgabe Kontakt mit vielfältigen Umweltreizen und verschiedenen Lebewesen.

Wir hoffen, dass die Welpen durch unsere gelassene und menschenbezogene Zuchthündin und die von der Zuchtleitung der EZFG e. V. und uns sorgfältig ausgewählten Rüden die besten Anlagen für ein langes, stressfreies und gesundes Leben mitbekommen.

„Würfe und Aufzucht“ weiterlesen

Hunde und Therapie

Therapiebegleithunde:

Tiergestützte InterventionUnsere AusbildungDogTher Naturakademie

“Arbeit”, die Freude macht und Freude schenkt

Unsere Hunde bringen uns so viel Spaß und Freude, dass wir diese nicht nur für uns alleine behalten möchten. Deshalb haben wir im Mai 2014 mit Hase und Tino und nun auch Demi eine Ausbildung zum Therapiebegleithundeführer bei DogTher® begonnen.

Dabei stellen wir immer mehr fest, dass es nicht nur die Klientinnen und Klienten sind, die uns brauchen. Vielmehr gibt uns die Arbeit in den einzelnen Therapieeinheiten ganz viel zurück und wir dürfen erleben, wie sehr wir unsere Klientinnen brauchen.

Sei es demenziell erkrankte Menschen im Altenheim, denen wieder ein Stück Erinnerung und damit ein Stück Leben zurückbringen dürfen, oder sei es die 16-jährige Alex, die sich durch einen genetisch bedingten Herzinfakt im Wachkoma befindet (Apallisches Syndrom) und die wir auf Ihrem Weg “zurück” begleiten dürfen. Erfahrungen, die nachhaltig prägen und nur mit unseren Hunden gemeinsam möglich sind.

„Hunde und Therapie“ weiterlesen